27.5.06

FIFA mahnt Spreadshirt-Partner ab

Gestern kam der aktuelle Newsletter von Spreadshirt. Normalerweise lösche ich den gleich wieder, weil ich mit meinem T-Shirt-Shop derzeit eh nix mache. Aber diesmal hat der Betreff mein Interesse doch geweckt: "FIFA mahnt Spreadshirt-Partner ab - und nicht zu knapp!" Es ist ja allgemein bekannt, dass die FIFA sehr strikt ist, was das Markenrecht betrifft, aber dass jetzt auch die ganz Kleinen abgemahnt werden ist traurig. So kriegt die Weltmeisterschaft einen bitteren Beigeschmack.
Aus dem Spreadshirt Newsletter, 26. Mai 2006:
Mittlerweile mahnt die FIFA ihre letzten verbliebenen Fans ab: beispielsweise den Freizeitkicker Michael M., der im mühevollen Nahkampf um ein einziges Ticket für Angola-Iran erfolgreich war. Jubelnd riss er sich sein Hemd vom (Bier formte diesen wunderschönen) Körper. Als Ersatz wollte er sich spontan als Souvenir folgenden Text auf ein Trikot drucken lassen. Er wollte (es kam nie dazu)...

"WM 2006
IRAN-ANGOLA
ich war dabei"

Unüberlegt legte er das Produkt in seinem Spreadshop an - vielleicht gab es ja außer ihm noch jemand, der im freien Verkauf an Karten gekommen war...?! (Es gab niemanden, zumindest niemand, der das Shirt wollte. M. hatte seinen Shop auch nicht beworben!)

Und weiter kommentiert Spreadshirt die Sache so:
Bei uns entsteht der Eindruck, dass es der FIFA leider nicht nur um den Schutz ihrer Markenrechte geht. Die FIFA könnte uns die konkreten Verstöße genau benennen, dann würden wir sie einfach löschen. Die FIFA nennt uns die konkreten Fundorte aber erst auf Nachfrage und erst, nachdem sie die kostenpflichtigen Abmahnungen an die Shopbetreiber verschickt hat. (Laut FAZ bereits ein halbes Jahr vor WM-Beginn über 1000 Verfahren in über 50 Ländern - die Summe der Anwaltsgebühren könnt Ihr selbst schätzen.)

Nach Fair Play klingt das jedenfalls nicht und Spreadshirt behilft sich mit dem rigorosem Löschen von Produkten:
Unsere Schutzmaßnahme


Leider sehen wir uns in Eurem eigenen Interesse gezwungen, Eure Shops rigoros zu bereinigen. Dabei können wir leider keine Einzelfallprüfung vornehmen, sondern deaktivieren erstmal alles WM-Marken-Ähnliche in Euren Motiven, Produktbezeichnungen und Produktbeschreibungen. Es tut uns wirklich sehr leid, dass wir in Eure Autonomie innerhalb Eurer Shops eingreifen müssen!

Das wiederum klingt nach einer Verzweiflungstat, aber was will man da sonst machen?

Keine Kommentare: